Bei allen Hosting Angeboten haben Sie eine Secure Shell (SSH) zur Verfügung mit welcher Sie als erfahrener Benutzer erweiterten Zugriff auf Ihre Dateien haben. Die Secure Shell stellt auch Secure Copy (scp) und Secure FTP (SFTP) zur Verfügung.

Für die Benutzung der Secure Shell benötigen Sie ein SSH fähiges Terminal Programm. Bei Linux und MacOS wird ein solches bereits mitgeliefert. Windows Anwender müssen hier auf ein extra Programm wie z.B. Putty zurückgreifen.

Als Benutzername verwenden Sie den gleichen Namen wie für den Login in das WHF Panel. Hier ist ebenfalls auf die richtige Schreibweise zu achten. Das Passwort können Sie im WHF Panel unter dem Menüpunkt „Passwörter ändern“ vergeben.
Als Hostnamen können Sie folgendes verwenden:
– Der Hostname, welche im WHF Panel Dashbord (Startseite) unter Zugangsdaten angezeigt wird.
– Ihren Domainnamen
– Die IP Adresse des Servers (ermittelbar durch ping syscp[x].webhosting-franken.de)

Als Port für die Secure Shell verwenden wir 1025 anstatt 25. Der Grund hierfür ist, dass wir so die meisten Angriffsversuche mittels Bruteforce Attacken auf dem SSH Server verhindern.

Hier ein Beispiel für das Terminal unter Linux oder MaxOSX:

#> ssh -l USERNAME -p 1025 www.meinedomain.de
#> Willkommen bei der Webhosting Franken Secure Shell
#> USERNAME@www.meinedomain.de’s password: <- Geben Sie Ihr Passwort ein.

Bei der ersten Verbindung mit dem Server müssen Sie den SSL Schlüssel (Key) vom TErminal Programm importieren lassen. Bestätigen Sie die erscheinende Frage einfach mit „yes“ oder „ja“, sofern das ssh Programm dies so verlangt. Dieser Vorgang ist einmalig.

Nachdem Sie Ihr Passwort eingegeben haben und der Login vollzogen wurde, sehen Sie in etwa folgende Ansicht:

#> Last login: Sat Dec 27 19:54:07 2011 from pXXXXXX.dip.t-dialin.net
No mail.
USERNAME@syscp[x]:/$

Bei „/$“ handelt es sich um den Eingabe Prompt der Secure Shell. Sie können nun durch das drücken der Tab Taste und Bestätigen mit „y“ alle verfügbaren Befehle einsehen.

Durch folgendes Muster können Sie nahezu jedem Unix Befehl dazu veranlassen, die zur Verfügung stehenden Parameter anzuzeigen:
#> USERNAME@syscp[x]:/$ BEFEHL –help [Return-Taste]

Der Ordner für die Webseiten und sonstigen Daten trägt den Name htdocs. In den anderen Verzeichnissen bis auf den Ordner tmp/ haben Sie keinen Schreibzugriff.

Wichtig: Bitte nehmen Sie zu Kenntnis, dass Sie den Order tmp/ nicht löschen dürfen. Dieser wird von Ihren Webanwendungen sowie von unserem Anwendungs Installer dringend benötigt.

Wichtig: Sie können Ihr Secure Shell Passwort im Control Panel im Bereich „WHF Panel“ -> „Passwörter ändern“ ändern, was Sie auf jeden Fall tun sollten.

Als Texteditor haben sie zur Auswahl: nano, vim und mcedit.

Für weitere Hinweise zur Benutzung der Unix Programme können Sie sich hier erkundigen:
http://nafoku.de/t/unix.htm

Eine Anleitung für Dateimanager „GNU Midnight Commander“, kurz „mc“ finden Sie hier:
http://wiki.blue-panel.com/index.php/Midnight_Commander