Sicherheitslücke in Joomla macht Update notwendig

Derzeit versuchen Hacker vermehrt, Open-Source-Programme wie z.B. Joomla anzugreifen. Sollte ein Angreifer eine Website kompromittieren, kann erheblicher Schaden entstehen. Häufig werden gehackte Systeme zum Versand von Phishing- oder Spammails missbraucht. Weiterhin wird in den Webseitencode oftmals Malware (schädliche Software) eingeschleust, mit der Webseitenbesucher dann infiziert werden. Es wurden auch Fälle beobachtet, bei denen die gehackten Joomla-Installationen für Angriffe auf fremde Server missbraucht wurden.

Um Schäden für Kunden, Webseitenbesucher sowie unbeteiligte Dritte abzuwenden, sperrt Webhosting Franken bei Bekanntwerden einer Infektion den Account umgehend. Damit es nicht so weit kommt, bitten wir Sie bei dem Einsatz von Joomla aktiv zu werden und Ihre Joomla-Installation auf den aktuellsten Stand zu bringen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter:
https://www.joomla.org/announcements/release-news/5634-joomla-3-4-5-released.html
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Joomla-Patch-Kritische-SQL-Injection-Luecke-geschlossen-2853240.html

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: