TYPO3 und das „trustedHostsPattern“ Problem

Bei einem TYPO3 Update im letzten Jahr wurde eine neue Systemvariable namens „trustedHostsPattern“ eingeführt.

Grund war die Möglichkeit von sog. Host Spoofing Angriffen, welche durch eine nicht ausreichende Validierung der HTTP-host-header bedingt war. Generell werden die host-header clientseitig gesetzt und können daher leicht manipuliert werden.

Durch die Einstellung des trustedHostsPattern Parameters kann diese Problematik verhindert werden (Prüfung der host-header mit den dort eingetragenen Werten).

trustedhostspattern

Die Standardeinstellung „SERVER_NAME“ sollte bei den meisten Webseiten  funktionieren. Wenn nicht, bleibt nur das händische Eintragen der entsprechenden Domain in der Konfiguration von TYPO3 oder über das Install Tool. Sind mehrere Domains im Einsatz, wird folgendes helfen:

‚trustedHostsPattern‘ => ‚(www\\.)?meine\\-domain\\.de‘

Dies sorgt nun dafür, das die Seite unter beiden Varianten der Domains aufrufbar ist. Also mit und ohne „www“

Es gibt auch noch die Möglichkeit die Prüfung zu umgehen, wovon jedoch ausdrücklich abgeraten wird:

‚trustedHostsPattern‘ => ‚.*‘

Nachdem die dieser Eintrag aktiviert wurde, wird jede Domain und Domainvariante akzeptiert.

Wie ersichtlich, können reguläre Ausdrücke verwendet werden. Im Installtool finden sich Hinweise über mögliche Einstellungen. Weitere Informationen (auch zu Servereinstellungen) gibt es hier.

%d Bloggern gefällt das: